Herzlich willkommen beim Gaia-Institut

Das Gaia-Institut

… ist das Institut für Umweltmanagement der University of Applied Sciences Europe (UE). Die UE ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule mit Standorten in Iserlohn, Hamburg und Berlin. Das Gaia-Institut bildet eine Plattform für den Austausch von Wissenschaft, Lehre und Praxis rund um Themen zur Nachhaltigkeit und zum „grünen“ Management. So können wir ein breites Spektrum wirkungsvoller Handlungen und Veränderungen anbieten – dies zeigen auch unsere bisherigen Projekte.

Good to know…

Woher kommt der Name Gaia?

Unter Gaia verstand man in der griechischen Mythologie die Vorstellung der Erde als Muttergottheit, die für Geburt, das Leben und die Ernährung zuständig ist. Dieses Bild wurde Mitte der 1960er Jahre durch Lynn Margulis und James Lovelock neu interpretiert. Danach kann die Erde in ihrer Gesamtheit selbst als ein Lebewesen betrachtet werden. Diese Gaia-Hypothese verbindet biologische Eigenschaften mit unserem Mutterplaneten. Wenn wir z. B. an den Klimawandel denken, wäre es durchaus plausibel zu sagen: „Die Erde hat Fieber“.

Was will das Gaia-Institut?

Wir begleiten, unterstützen und generieren betriebswirtschaftliche Umweltschutzaktivitäten – von ganz konkreten Maßnahmen bis hin zu konzeptionellen Veränderungen. Unsere Kernkompetenz liegt in der Analyse umweltschützender Handlungsmöglichkeiten und deren Realisation. Als Institut einer Hochschule können wir seriös und kompetent praxisnahe Schritte in die grüne Zukunft betriebswirtschaftlicher Aufgaben herleiten. So will das Gaia-Institut den notwendigen Prozess zu einer nachhaltigeren Wirtschaftsweise beschleunigen.

Was bietet das Gaia-Institut?

Mit dem Gaia-Institut wurde vor mehr als zehn Jahren eine Idee realisiert, die zur Verzahnung von Ökonomie und Ökologie beitragen soll. Grundsätzlich sehen wir hier die betriebswirtschaftliche Praxis, aber auch die impulsgebende Wissenschaft in der Verantwortung. Um dies zu unterstützen, ist ein Umweltinstitut an einer Hochschule für angewandte Wissenschaften geradezu ideal. Unsere bisherigen Projekte belegen die vielfältigen Möglichkeiten einer Verbindung von Wissenschaft und Praxis im Sinne der Nachhaltigkeit.

Menu